Die Vorteile der Öl-Brennwerttechnik

Einer der entscheidenden Vorteile der Öl-Brennwerttechnik ist die Nutzung des Brennwerts bei der Wärmeerzeugung. Das steigert die Energieeffizienz der Heizanlage und senkt auf Dauer die Heizkosten.

 

Heizen mit Öl - wirtschaftlich und sicher

Öl als Brennstoff wird schon seit mehreren Jahrzehnten verwendet. Die Technik gilt mittlerweile als ausgereift und sicher. Der Brennstoff selbst ist energiereich und lässt sich mit moderner Heiztechnik sauber und emissionsarm verbrennen. Die moderne Heiztechnik heißt in dem Fall Brennwerttechnik. Ältere Heizkessel wandeln nur die messbare Brennstoffenergie in Wärme um, die bei der Verbrennung freigesetzt wird. Brennwertkessel gehen einen Schritt weiter und nutzen nicht nur die messbare Wärme, sondern auch jene, die bis dahin als heiße Abgase über den Schornstein ins Freie abgeführt wurden. Dadurch steigern sie den Wirkungsgrad um bis zu 15 Prozent. Konkret bedeutet es, dass ein Öl-Brennwertkessel bis zu 98 Prozent der im Heizöl enthaltenen Energie in nutzbare Wärme umwandelt. Ältere Kessel erzielen mit demselben Brennstoff eine Ausnutzung von maximal 87 Prozent. Wie die Brennwerttechnik im Detail funktioniert und welche Bedingungen sie voraussetzt, können Sie im Abschnitt Funktionsweise der Öl-Brennwerttechnik nachlesen.  

Ressourcenschonung als Vorteil der Öl-Brennwerttechnik

Bei der Verbrennung von Heizöl und Heizgas entstehen neben Wärme auch Schadstoffe wie Kohlenstoffdioxid und andere Treibhausgase. Ersteres zählt zu den Beschleunigern der Erderwärmung. Indem ein Öl-Brennwertkessel die Energiemenge im Brennstoff nahezu verlustfrei in Wärme umwandelt, entlastet er zugleich die Umwelt - muss doch für dieselbe Wärmemenge weniger Öl verbrannt werden. Wer seinen ökologischen Fußabdruck noch weiter verkleinern möchte, kann auch Heizöl mit Bioöl-Zumischung nutzen. Bioöl wird aus erneuerbaren Energieträgern wie Raps oder Sonnenblumen hergestellt und ist umweltfreundlich.

Als einer der vielen Vorteile der Öl-Brennwerttechnik gilt die Kombinationsvielfalt, hier mit einer Solaranlage.

Kombinationsvielfalt als Vorteil der Öl-Brennwerttechnik

Hausbesitzer können die Umwelt noch weiter entlasten, wenn sie ihren Öl-Brennwertkessel mit einer Umweltheizung kombinieren. Zu den Umweltheizungen gehören Solaranlagen und Wärmepumpen, wobei Letztere in der Lage sind, das ganze Jahr über die Räume zu beheizen und das Warmwasser bereitzustellen.

In der Praxis kommt die Kombination Solarthermieanlage mit Öl-Brennwertkessel aber häufiger zum Einsatz. In diesem bivalenten Betrieb muss der Öl-Brennwertkessel lediglich die Räume mit Wärme versorgen. Das Warmwasser wird von der Solarthermieanlage erwärmt und zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise heizen Anlagenbesitzer nicht nur äußerst effizient, sondern auch umweltfreundlich. Nicht zuletzt wird diese Kombination mit staatlichen Mitteln gefördert.