Mit einer Solaranlage die Sonnenenergie nutzen

Mit einer Solaranlage können Sie die kostenlose Sonnenenergie nutzen und so Ihre monatlichen Energiekosten senken. Außerdem signalisieren Sie mit der Installation einer Solaranlage Ihr verantwortungsvolles Handeln für die Umwelt, indem Sie den CO2-Ausstoß nachhaltig verringern. Durch die Investition in eine Solaranlage steigern Sie gleichzeitig auch den Wert Ihrer Immobilie.

Mit Viessmann Technik setzen Sie dabei auf Zukunftssicherheit und das optimale Zusammenspiel aller Anlagenkomponenten. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von thermischen Solaranlagen können Sie sich auf unsere technische Expertise und höchste Qualität verlassen.

Egal, ob Sie sich für eine neue Brennwertheizung mit Öl oder Gas, ein Heizsystem für Holz oder auch eine Wärmepumpe entscheiden – alle Anlagen von Viessmann sind für die Kombination mit einer Solaranlage ausgelegt.

Brennwerttechnik plus Solaranlage

Optimal: Brennwerttechnik plus Solaranlage

Wer heute in eine neue Heizung investiert, ist mit einem Brennwertkessel gut beraten. Er ist unter Berücksichtigung der aktuellen Energiepreise die wirtschaftlichste Alternative. Öl- und Gas-Brennwertkessel von Viessmann wandeln das eingesetzte Heizöl bzw. Gas zu 98 Prozent in Wärme um.

Solaranlagen für Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung

Solaranlagen sind ideal zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung geeignet. Aufgrund der kostenlos verfügbaren Sonnenenergie sparen Sie fossile Energie, und Ihre Investition in eine Solaranlage macht sich schon innerhalb weniger Jahre bezahlt.

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, Sonnenenergie zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung zu nutzen. Die Ersparnis an Öl oder Gas ist in jedem Fall beträchtlich: Mit einer Solaranlage verbrauchen Sie gut 60 Prozent weniger Energie im Jahr, die sonst zur Warmwasserbereitung für den täglichen Bedarf benötigt würde. Kombinieren Sie die Erwärmung von Trink- und Heizungswasser, liegt die jährliche Ersparnis bei rund 35 Prozent der insgesamt benötigten Energie.

Solaranlage mit bivalentem Warmwasserspeicher

Solaranlage zur Trinkwassererwärmung

Herzstück dieser Lösung ist der bivalente Warmwasserspeicher. Bei ausreichender Sonneneinstrahlung heizt das in der Solaranlage befindliche Solarmedium über den unteren Wärmetauscher das Wasser im Speicher-Wassererwärmer auf.

Sinkt die Temperatur durch Wasserentnahme, etwa beim Baden oder Duschen, schaltet sich bei Bedarf der Heizkessel zur zusätzlichen Erwärmung über den zweiten Kreislauf ein.

Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung

Das in den Sonnenkollektoren erhitzte Solarmedium kann außer zur Trinkwassererwärmung auch für die zusätzliche Erwärmung des Heizungswassers verwendet werden.

Dafür nutzt der Heizkreislauf über einen Wärmetauscher das kontinuierlich durch die Sonnenkollektoren erhitzte Wasser im Solarspeicher. Die Regelung prüft, ob die gewünschte Raumtemperatur erreicht werden kann. Liegt dieTemperatur unterhalb des Sollwertes, schaltet sich zusätzlich der Heizkessel ein.

Solaranlage zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung

Wie funktioniert eine Solaranlage?

Wie funktioniert Solarthermie?
Unser Experte Carsten Kuhlmann erklärt, wie eine thermische Solaranlage funktioniert.

Solaranlage Wärme aus der Sonnenenergie

Die Sonnenkollektoren von Viessmann werden jedem Anspruch an eine effiziente und kostensparende Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung gerecht. Mit einem breiten Angebot an Flach- und Vakuum-Röhrenkollektoren liefert Viessmann für jede moderne Heizung flexible und individuelle Lösungen für die Ergänzung mit einer Solaranlage.

> Was Sie über Solarthermie wissen sollten...

> Berechnungsprogramm für thermische Solaranlagen