Beratung anfordern
Privatkunden Fachkunden

Die Heizung wird nicht warm – was können Sie tun?

Bild: © Unconventional / Shutterstock.com

Kaum wird es draussen kälter, drehen wir die Heizung hoch, um es drinnen behaglich warm zu haben. Doch was, wenn Sie als Anlagenbesitzer feststellen müssen: Die Heizung wird nicht warm? Störungen an der Anlage und kalt bleibende Heizkörper fallen am häufigsten zu Beginn der Heizperiode auf, wenn die Heizung lange im Sommerbetrieb lief, um Energie und Heizkosten zu sparen.

Wir erläutern, in welchen Fällen Sie den Viessmann Kundendienst oder den Heizungsfachmann mit einer Abklärung / Reparatur beauftragen sollten. Erfahren Sie ausserdem, was Sie selbst unternehmen können, damit Störungen der Heizung so schnell wie möglich behoben oder im Idealfall vermieden werden.

Fehler feststellen und Kundendienst bzw. den Heizungsfachmann informieren

Wann sollten Sie den Viessmann Kundendienst oder den Heizungsfachbetrieb mit der Fehlerbehebung beauftragen? Am besten gleich nachdem Sie den Ausfall bemerkt und/oder den möglichen Fehler festgestellt haben. Damit dies so effektiv wie möglich gelingt, haben wir im Folgenden gängige Fehler aufgelistet, bei denen Sie reagieren sollten. Im Einzelfall können die Ursachen natürlich von den dargestellten Situationen abweichen. Welche Massnahme zur Fehlerbehebung letztlich die Richtige ist, hängt von der verwendeten Technik und den konkreten Bedingungen vor Ort ab. Wir empfehlen, zuallererst immer den Rat eines Heizungsfachmanns einzuholen, wenn Ihre Heizung nicht richtig funktioniert.

Wird Ihre Heizung nicht warm, überprüfen Sie immer auch die Heizungsanlage als solche. Auf dem Display Ihrer Viessmann Heizung erscheint bei bestimmten Störungen ein Fehlercode. Diesen finden Sie in der Serviceanleitung Ihres Viessmann Heizungssystems in einer Tabelle aufgelistet. Damit der Service-Technniker / Heizungsfachmann die Störung so schnell wie möglich beseitigen kann, empfehlen wir, den angezeigten Fehlercode zu notieren. Teilen Sie diesen mit.

 

Werden die Heizkörper nicht warm oder funktioniert die gesamte Heizungsanlage nicht?

Wenn Sie die Thermostate voll aufdrehen und Ihre Heizkörper nicht warm werden, gibt es zwei grundsätzliche Fälle zu unterscheiden:

  1. Die Heizungsanlage läuft einwandfrei, doch es gelangt kein heisses Wasser in einzelne oder mehrere Heizkörper des Heizkreislaufs. Das äussert sich darin, dass die Heizkörper nicht warm oder nur oben warm werden.
  2. Wenn die Heizung nicht funktioniert, kann es auch sein, dass eine Störung des Wärmeerzeugers und/oder der gesamten Heizungsanlage vorliegt.

Überprüfen Sie die Einstellung Ihrer Heizungsanlage:

  • Ist noch Sommerbetrieb eingestellt?
  • Läuft die Heizung ausschliesslich auf Wassererwärmung?
  • Ist die Uhrzeit des Systems richtig eingestellt?
  • Ist die Anlage nach einem Stromausfall auf die Grundeinstellung zurückgesprungen?

Ablesbar sind diese Einstellungen direkt an der Anzeige Ihrer Viessmann Heizung. Ändern lassen sie sich bei den meisten Viessmann Anlagen mit einem mechanischen Regler oder über den Touchscreen des Displays. Bei älteren Heizungsanlagen empfiehlt es sich, unbedingt einen Installateur zu beauftragen. So vermeiden Sie Schäden durch fehlerhafte Einstellungen.

In diesem Fall muss der Heizungsfachmann vermutlich ein klemmendes Thermostatventil wieder gangbar machen oder das Thermostat austauschen. Grund: Nachdem das Thermostat im Sommer über lange Zeit unverändert auf die Position Null bzw. Frostschutz gestellt war, hat sich das Ventil verklemmt und lässt kein Heizwasser mehr in den Heizkörper einlaufen.

 

Der Heizungsmonteur muss den Heizkörper entlüften. Grund: Es befindet sich Luft im Heizkreislauf. Unter Umständen können Sie die Entlüftung des Heizkörpers selbst durchführen. In unserer Anleitung zum Thema Heizung entlüften zeigen wir Ihnen, wie dies geht und was Sie dazu benötigen. Beachten Sie aber, dass im Nachgang eine Kontrolle nötig ist, und dass Sie bei Unsicherheiten am besten einen Fachmann hinzuziehen sollten.

Der Heizungsmonteur muss einen hydraulischen Abgleich durchführen. Grund: Das Wasser, welches sich im Heizkreislauf befindet, ist nicht gleichmässig verteilt, sodass die Druckverhältnisse zwischen einzelnen Heizkörpern zu unterschiedlich sind. Dazu kann es zum Beispiel nach dem Austausch mehrerer Heizkörper oder der Erneuerung der Heizungsanlage kommen. 

Grund: Die Heizungspumpe arbeitet nicht richtig. Um dies zu prüfen, können Sie einen Schraubenzieher mit der Spitze an das Pumpengehäuse halten und am Griff des Schraubenziehers horchen, ob Vibrationen oder Strömungsgeräusche zu hören sind. Falls nicht, läuft die Heizungspumpe nicht. Teilen Sie das Problem Ihrem Heizungsmonteur mit. Er wird die Pumpe reparieren oder austauschen.

Eine Störung des Heizkessels kann verschiedene Gründe haben. Der Viessmann Service-Techniker oder der Heizungsinstallateur kann die entsprechende Fehlfunktion am Fehlercode ablesen, der auf dem Display Ihrer Viessmann Heizung erscheint. Danach löscht er den Code, nimmt die notwendigen Reparaturen vor und schaltet den Kessel im besten Fall einfach wieder ein. Halten Sie den Code am besten schon bereit, wenn Sie den Auftrag erteilen. Dann kann er sich besser vorbereiten.

Der Grund für den Ausfall ist höchstwahrscheinlich eine mangelnde Brennstoffversorgung. Überprüfen Sie die Brennstoffversorgung Ihrer Heizungsanlage:

  • Ist der Gashahn geöffnet oder geschlossen?
  • Wie ist der Füllstand meines Öl- oder Gastanks?
  • Ist bei einer Pelletheizung oder Hackschnitzelheizung die Fördervorrichtung verklemmt oder verstopft?

Lassen Sie durch einen Fachmann Ihre Heizölanlage, Ihren Flüssiggastank oder den Gasanschluss prüfen – je nachdem welches Heizungssystem Sie in Betrieb haben. Öl- oder Gastanks dürfen nie ganz leerlaufen. Sinken die Füllstandsanzeigen unter die nötige Füllhöhe – bei Öl in der Regel 15 bis 20 Zentimeter – bekommt der Brenner bereits zu wenig oder gar keinen Treibstoff mehr.

Wenn sich die gesamte Heizungsanlage nicht mehr einschalten lässt, kann das bei Pelletheizungen, Ölheizungen oder Hackschnitzelheizungen daran liegen, dass versehentlich der Notschalter betätigt wurde. Ein kleines Licht am Notschalter zeigt, ob der Schalter auf “Ein” oder “Aus” steht. Betätigen Sie den Schalter erneut und starten Sie den Kessel neu. Bei Unsicherheit rufen Sie den Viessmann Kundendienst an bzw. Sie ziehen einen Heizungsfachmann zurate.

Wenn draussen die Temperaturen sinken und die Heizung funktioniert nicht, kann das rasch zu Unannehmlichkeiten führen. Im schlimmsten Fall drohen ungemütliche Tage und Nächte, aber auch schwerwiegende Frostschäden sind möglich, etwa durch geplatzte Wasserleitungen. Bild: © Bildagentur Zoonar GmbH / Shutterstock.com

Wie Sie kostspielige Reparaturen vermeiden

Wenn sie feststellen, dass die Heizung nicht warm wird, sollten Anlagenbesitzer den Viessmann Kundendienst oder den Heizungsfachmann konsultieren. Am besten denken Sie daran, die Heizung schon im Vorhinein zu überprüfen. Planen Sie unbedingt genügend Vorlaufzeit ein.

Wir empfehlen ausserdem, die Heizung regelmässig warten zu lassen. Eine regelmässig Wartung der Heizungsanlage macht Probleme frühzeitig erkennbar und verhindert Schlimmeres. Die Kosten für eine solche Massnahme sind gut angelegt, denn eine gewartete Heizung läuft sparsamer. In unserem Ratgeberartikel Heizungswartung: Vorteile, Intervalle, Kosten, Wartungsvertrag erfahren Sie alles Wissenswerte zu den Viessmann Serviceangeboten.

 

Hilfreiche Links