Trinkwassererwärmer mit Höchstleistung

Vor allem in größeren Wohngebäuden kann, zumindest kurzweilig, eine hohe Warmwasser-Nachfrage entstehen. In diesem Fall sind Spitzenleistungen vom Speicherladesystem gefragt, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Für diese hohen Anforderungen sind viele Lösungen allerdings nicht flexibel und/oder leistungsfähig genug. Da gerade in diesem Einsatzgebiet höchste Qualität gefragt ist, sollten die einzelnen Komponenten kompromisslos auf Langlebigkeit, Hygiene und vor allem auch Zuverlässigkeit ausgelegt sein.

Viele dieser Details werden auf dem heutigen Markt nicht oder nur teilweise erfüllt. Ganz zu schweigen von einer einfachen und komplikationsfreien Montage, welche einen nicht unerheblichen Kostenfaktor darstellen kann. Aufgrund dessen fehlt oft das überzeugende Argument, welches Investitionen in eine moderne Lösung sinnvoll macht.

Die Antwort von Viessmann

Mit einer durchdachten Funktionsweise erreicht Viessmann Leistungen für höchste Ansprüche und bietet unterschiedliche Modelle in diversen Größenordnungen an. Praxisnahe Lösungen gewährleisten Tag aus und Tag ein einen störungsfreien und zuverlässigen Betrieb.

Des Weiteren bringen die Anlagen folgende Vorzüge mit:

  • Platzsparende Konstruktion mit zeitlosem Design
  • Einfache Wartung und Reinigung durch leicht zugängliche Öffnung
  • Durch Zubehör vielseitig erweiterbar

Auch in puncto Montage und Inbetriebnahme spielt der Vitocell 100-L seine Vorteile aus. Die kompakte Konstruktion mit abnehmbarer Wärmedämmung erleichtert den Transport und den Einbau auf engem Raum immens. Somit werden weitere Komplikationen zusätzlich minimiert und Kosten gering gehalten.

Vitocell 100-L mit separatem Wärmetauscher-Set Vitotrans 222

Der Vitocell 100-L bildet mit dem im Zubehör lieferbaren Vitotrans 222 (80, 120 und 240 kW) ein Speicherladesystem zur Erwärmung von Trinkwasser. Das Wärmetauscher-Set besteht aus Plattenwärmetauscher, Armaturen und Pumpen sowie einer Wärmedämmung.

Das System wird bevorzugt bei folgenden Anwendungen und Bedingungen eingesetzt:Kurzfristig hohe Spitzenleistungen, d. h. hohe Zapfraten und unterschiedliche Nachheizzeiten, z. B. Trinkwassererwärmung in Hallenbädern, Sportanlagen, Industriebetrieben und Schlachthöfen.

Große Speichervolumen mit zeitlich versetzten Lade- und Entnahmezeiten, z. B. Wasserentnahme zu Stoßzeiten im Bereich von Schulen, Sportanlagen, Krankenhäusern, Kasernen, Sozialgebäuden, Mehrfamilienhäusern usw.

Heizkreise, für die niedrige Rücklauftemperaturen gefordert oder bei denen Rücklauftemperaturen begrenzt sind, z. B. Fernwärme oder Brennwertkessel. Durch die große trinkwasserseitige Spreizung stellt sich heizwasserseitig eine niedrige Rücklauftemperatur ein; dieser Umstand kommt einer hohen Kondensationsrate bei der Nutzung der Brennwerttechnik zugute. Eingeschränktes Platzangebot, da das Speicherladesystem hohe Leistungen übertragen kann.