Handeln Sie jetzt. Wirksamer Infektionsschutz und frische Raumluft für ein angenehmes Raumklima.

Schulen spielen in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle. Präsenzunterricht und die motivierende Bildung im Klassenverbund sind für die Entwicklung unserer Kinder unverzichtbar. Gleichzeitig geben nur geöffnete Schulen den Eltern die Möglichkeit arbeiten zu können. Unabhängig von den sozialen und wirtschaftlichen Aspekten ist eines jedoch am Allerwichtigsten: die Gesundheit von Schülern und Lehrkräften.

„We create living spaces for generations to come“. Das Unternehmensleitbild von Viessmann steht für die Verantwortung, die wir in unserer Gesellschaft übernehmen. Diesem Anspruch kommt im Moment – ausgelöst durch die COVID-19-Pandemie – eine noch grössere Bedeutung zu. Viessmann hat ein innovatives und effizientes Konzept für die optimale Lufthygiene in Klassenzimmern entwickelt.

Mit dem Lüftungssystem Vitovent 200-P wird nicht nur die Innenluft gereinigt, sondern den Räumen gleichzeitig frische Luft von außen zugeführt. Die Kombination dieser beiden Massnahmen reduziert das Infektionsrisiko in Klassenräumen deutlich – zum Schutz unserer Kinder und des Lehrpersonals.


Aerosole in Innenräumen

Das beste Mittel für den Infektionsschutz in Schulen: gute Luftqualität und Minimierung von Aerosolen (Bild: ©LStockStudio/Shutterstock.com)

Das beste Mittel für den Infektionsschutz in Schulen: gute Luftqualität und Minimierung von Aerosolen

Die Regierung tut alles, damit Schulen auch in der Corona-Krise geöffnet bleiben. Aus gutem Grund, denn Schulen sind für unsere Gesellschaft von grosser Bedeutung. Umso wichtiger ist es, die gesundheitlichen Risiken von SchülerInnen und Lehrkräften zu reduzieren.

Aerosole: hohe Infektionsgefahr im Klassenzimmer

Corona- und Influenza-Viren werden über Schmier- und Tröpfcheninfektion übertragen. Davor können Desinfektion von Oberflächen und Mund-Nase-Bedeckung schützen. Inzwischen ist aber sicher, dass sich die Viren vor allem über kleinste Aerosole verbreiten, die mit der Atemluft abgegeben werden. Ein Gesundheitsrisiko, das sich in geschlossenen Klassenräumen drastisch erhöht und die Infektionsgefahr in vollen Schulklassen wahrscheinlicher werden lässt.

(Bild: ©LStockStudio/Shutterstock.com)

Innenräume: Lüften alleine reicht nicht aus

Ohne ausreichendes Lüften nehmen virenbehaftete Aerosole in Räumen mit hoher Personendichte schnell Konzentrationen an, die die Ansteckungsgefahr immer weiter erhöhen. Zwar lässt sich mit konsequenter Fensterlüftung das Infektionsrisiko reduzieren, ein ausreichender Luftaustausch ist bei sinkenden Aussentemperaturen jedoch mit erheblichen Behaglichkeitseinbußen, einem Austrocknen der Schleimhäute und nicht zuletzt mit höheren Heizkosten verbunden.

CO₂-Konzentration: ein wichtiger Indikator

Erhöhte CO₂-Konzentrationen im Klassenzimmer lassen zwar keine Aussage über virenbehaftete Aerosole zu – aber sie deuten darauf hin, dass nicht ausreichend gelüftet wird. Dezentrale Lüftungsanlagen können Abhilfe schaffen. Sie bringen permanent frische Luft in die Räume, ohne dass der Unterricht für Lüftungspausen unterbrochen werden muss. Ausserdem verbessert gute Luft mit verringertem CO₂- und VOC-Gehalt die Leistungsfähigkeit von Schüler/-innen und Lehrkäften.

(Bild: ©Halfpoint iStock)
Aerosole: hohe Infektionsgefahr im Klassenzimmer (Bild: ©Halfpoint iStock)

co2-konzentration-nio.png

CO₂-Konzentration in einem Klassenzimmer bei empfohlener Fensterlüftung und unter Einsatz von Vitovent 200-P ⁽¹⁾

Belegung: 19 Schüler/-innen, 1 Lehrkraft, Raumgröße 90 m²

[1]  Fensterlüftung (UBA 2020) verursacht unangenehmes Raumklima und trockene Schleimhäute

[2]  Vitovent 200-P erzeugt angenehmes Raumklima durch Wärme- und Feuchterückgewinnung


Relatives Infektionsrisiko wird durch Quelllüftung mit Vitovent 200-P reduziert

Klassenraum: 200 m³, 25 Personen (vgl. [Müller et al. 2020b])

relatives-infektionsrisiko-nio.png

¹ [UBA 2020]: Umweltbundesamt: Lüften in Schulen. Empfehlungen des Umweltbundesamtes zu Luftaustausch und effizientem Lüften zur Reduzierung des Infektionsrisikos durch virushaltige Aerosole in Schulen. Dessau-Roßlau, 2020.
² Fensterlüftung: Stoßlüftung für 5 Min. alle 20 Min. gemäß Handreichung „Lüften in Schulen“ (vgl. [UBA 2020] und [Müller et al. 2020b])
³ Luftreiniger: 500 m³/h, vollständige Partikelabscheidung, ideale Raumdurchmischung (vgl. [Müller et al. 2020b])
⁴ Lüftungsanlage: mechanische Außenluftzufuhr, Luftwechsel 4,4 1/h (vgl. [Müller et al. 2020b])
⁵ Quelllüftung: 50 % Frischluftanteil in der Atemluft (vgl. [REHVA 2002], [Melikov et al. 2003], [Fitzner 2008], [Li et al. 2011] sowie Messungen RWTH Aachen)

[Müller et al. 2020b]: Müller, D. et al.: Empfehlung zum erforderlichen Luftwechsel in Schulen, Großraumbüros, Hörsälen und Turnhallen zur Reduzierung eines aerosolgebundenen Infektionsrisikos. White Paper, RWTH-EBC 2020-004, Aachen, 2020, DOI: 10.18154/RWTH-2020-10366. [UBA 2020]: Umweltbundesamt: Lüften in Schulen. Empfehlungen des Umweltbundesamtes zu Luftaustausch und effizientem Lüften zur Reduzierung des Infektionsrisikos durch virushaltige Aerosole in Schulen. Dessau-Roßlau, 2020. [REHVA 2002]: Skistad et al. (Hrsg.) (2002): displacement ventilation in non-industrial premises. RHEVA Guidebook No. 1. [Melikov et al. 2003]: Melikov A. et al.: Impact of airflow interaction on inhaled air quality and transport of contaminants in rooms with personalized and total volume ventilation. In: Proceedings of healthy buildings 2003, 2. Singapore: 7-1 National University of Singapore, Department of Building; 2003. p. 592e7. [Fitzner 2008]: Fitzner, K. (Hrsg.): Raumklimatechnik. Band 2: Raumluft- und Raumkühltechnik. Berlin, Heidelberg: Springer, 2008. [Li et al. 2011]: Li X. et al. (2011): Spatial distribution of human respiratory droplet residuals and exposure risk for the co-occupant under different ventilation methods, HVAC&R Research, 17:4, 432-445.


Kompakt-Lüftungssystem Vitovent 200-P

Zwei Pflichtfächer für jedes Klassenzimmer: Zufuhr frischer Aussenluft plus Reinigung der Innenluft

Mit Vitovent 200-P bietet Viessmann ein ausgereiftes System für wirksamen Infektionsschutz in Klassenräumen.

Schulen spielen eine wichtige Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg unserer Gesellschaft. Daher ist die Lufthygiene und die Reduzierung des Infektionsrisikos in Klassenräumen besonders wichtig. 

Pflichtfach 1: Frische Luft von aussen

Klassenzimmer lassen sich häufig nicht gut lüften. In den Aerosolen aus der menschlichen Atemluft steckt aber ein hohes Ansteckungsrisiko. Regelmäßiger Luftaustausch und eine kontrollierte Frischluftzufuhr sind deshalb wichtige  Maßnahmen, um dieses Risiko zu minimieren. Zusätzlicher Vorteil: Bei guter Luft lernen die Schüler/-innen auch deutlich effizienter.

Pflichtfach 2: Gefilterte Raumluft

Das Viessmann Kompakt-Lüftungssystem Vitovent 200-P kombiniert die Frischluftzufuhr mit einer effizienten Filterung der verbleibenden Raumluft. Die eingesetzten HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) halten selbst Partikel zurück, die kleiner als ein Mikrometer sind. Zum Vergleich: Ein menschliches Haar hat einen Durchmesser von 100 Mikrometern, Aerosole sind bis zu fünf Mikrometer klein.


Das Quellluft-Prinzip

Das Quellluft-Prinzip

Die fast geräuschlose Luftzufuhr erfolgt nach dem Quellluft-Prinzip. Das heißt, jeder Nutzer erhält seine individuell benötigte Luftmenge unmittelbar aus einem sogenannten „Frischluftsee”. Durch die körpereigene Auftriebsströmung gelangt diese unmittelbar in die Atemzone. Ausgeatmete Aerosole steigen zur Decke auf und werden von dort durch das Lüftungsgerät abgeführt.

Abbildung: Das Lüftungssystem Vitovent 200-P versorgt bis zu 30 Personen pro Raum nach dem Quellluft-Prinzip kontinuierlich mit gereinigter, frischer Luft (abhängig von der Raumausstattung).

HEPA-Filter entfernt 99,99% aller Viren!

Wirksamer Infektionsschutz durch hygienischen Luftwechsel und Quellluft-Prinzip.

HEPA-Filter entfernt 99,99% aller Viren!

Effizienz steht ganz oben auf dem Stundenplan: Bestnoten für Planung, Installation, Betrieb und Wartung


Unkompliziert in der Planung, einfach bei der Montage und zurückhaltend mit den Wartungskosten – das Kompakt-Lüftungssystem Vitovent 200-P ist die optimale Lösung für Klassen-, Schulungs-, Büro- und Aufenthaltsräume.

Durch das Plug & Play-Konzept und einfachen Anschluss an eine konventionelle Steckdose (230 V) ist Vitovent 200-P in wenigen Stunden installiert – das Kompakt-Lüftungssystem eignet sich somit ideal zur Nachrüstung, da die aufwendige Montage von Lüftungskanälen zur Luftverteilung entfällt.

Bedarfsgerechte Frischluftzufuhr zum richtigen Zeitpunkt

Die intelligente Sensorik misst permanent die CO₂-Konzentration im Raum. In Abhängigkeit der CO₂-Werte wird die Luftmenge vom System bedarfsgerecht angepasst. Die Einstellung von Zeitprogrammen oder ähnlichem ist daher nicht erforderlich. 

Permanent lüften und trotzdem Energie sparen

Durch die integrierte Wärme-/Feuchte-Rückgewinnung geht im Gegensatz zur Fensterlüftung nur sehr wenig Heizenergie verloren. Zudem sorgt das System in den Wintermonaten für angenehmes Raumklima durch eine ausgeglichene Luftfeuchtigkeit.

 

Schnitt durch den Vitovent 200-P

Minimierte Einbauzeiten

Die teilbare Bauweise und das Plug&Play-Konzept vereinfachen die Installation und bieten kurze Einbauzeiten – ideal vor allem bei der Nachrüstung.


Vitovent 200-P: Gute Noten für das Lüften und Filtern der Raumluft

Das innovative Lüftungssystem sorgt mit kombinierter Frischluftzufuhr und effizienter HEPA-Filterung für nahezu 100 Prozent gereinigte Raumluft.

Profitieren Sie von diesen Vorteilen

+ Effiziente Filterung durch HEPA-Filter entfernt 99,99 Prozent aller virenbehafteter Aerosole
+ Duale Arbeitsweise kombiniert Frischluftzufuhr und Raumluft-Filterung
+ Quellluft-Prinzip stellt frische Luft genau dort zur Verfügung, wo sie gebraucht wird
+ Gleichmäßige, zugluftfreie Luftverteilung bei leisem Betrieb sorgt für angenehmes Raumklima
+ Integrierte Sensorautomatik erlaubt bedarfsgerechte Regelung auf Basis der CO₂-Konzentration
+ Lüftung erfolgt bauunabhängig, auch bei vorhandenen Fenstern, die sich nicht öffnen lassen
+ Wärmerückgewinnungsprinzip reduziert die Heizkosten und schützt das Klima
+ Plug & Play erlaubt die einfache Installation – das ist ideal für die schnelle Nachrüstung

Vitovent 200-P: Gute Noten für das Lüften und Filtern der Raumluft

Erfüllung der  VDI-Richtlinie 6022-1 durch den TÜV Rheinland bestätigt

Ergebnis der TÜV Begutachtung Lüftungsgerät Vitovent 200-P zu den baulich-konstruktiven Anforderungen der VDI 6022-1

Die Erkenntnisse der gutachterlichen Stellungnahme werden wie im Folgenden beschrieben kurz zusammengefasst:

  • Grundsätzlich ist das inspizierte Lüftungsgerät vollumfänglich für Sichtprüfungen, Reinigungsmaßnahmen und Wartungstätigkeiten zugänglich. Die Geräteverkleidung kann dazu kurzfristig und ohne großen Aufwand entfernt werden. Die entsprechenden Anforderungen der VDI 6022-1 (1) werden eingehalten.
  • Der Anlagenaufbau samt der Anordnung der einzelnen Komponenten entspricht den baulich-konstruktiven Anforderungen der VDI 6022-1 (1).
  • Zusammenfassend kann daher angenommen werden, dass beim bestimmungsgemäßen Betrieb des Lüftungsgerätes, die hygienischen Anforderungen der VDI 6022-1 an die Zuluft Qualität gesamtheitlich eingehalten werden.

Technische Daten Vitovent 200-P

Prinzip

Quellluft

Effizienz

Wärmerückgewinnung bis zu 96 %

Max. Luftvolumenstrom

800 m³/h

Raumgröße

bis ca. 90 m²

Personenanzahl

bis zu 30

Filterklasse

F7 (Außenluft) / HEPA H14 (Umluft)

Schalldruckpegel – 1 m Abstand im Raum

< 40 dB (A)

Nennspannung

230 V/50 Hz

Durchmesser Stutzen für Außen- und Fortluft

180 mm

Abmessungen, Länge (Tiefe) | Breite | Höhe

675 mm | 1700 mm | 2000 mm

Gewicht, Lüftungsmodul (rechts) | Zu-/Abluftmodul (links)

170 kg | 140 kg


Aufatmen statt frieren: Effizienter Gesundheitsschutz u.a. in Schulen mit Vitovent 200-P

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf den Play-Button. Bitte beachten Sie, dass durch Aufruf des Videos Daten an YouTube übermittelt werden. Details dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Aufatmen statt frieren: Effizienter Gesundheitsschutz u.a. in Schulen mit Vitovent 200-P

Hinweis zum Video

Die Aktion der Stiftung ist in der Schweiz nicht anwendbar.


Referenzen

Viessmann stattet Frankenberger Tafel mit Luftreinigungsgerät aus

70 ehrenamtliche HelferInnen versorgen mehr als 750 Menschen mit Lebensmitteln | Wichtiger gesellschaftlicher Beitrag für Erwachsene und Kinder in der Region | Besserer Schutz vor Corona durch gespendetes Gerät

zur Pressemeldung